Wahlhelfer bei der Berliner Wahl am 18.09.2011
Seit 1999 finden alle fünf Jahre die Wahlen zum Abgeordnetenhaus in Berlin statt. Gleichzeitig werden auch die einzelnen Bezirksparlamente neu gewählt. In den Jahren davor - seit 1948 - wurden diese Wahlen alle vier Jahre abgehalten.

Am 18.09.2011 wurden die Mitglieder des Abgeordnetenhauses und damit auch der Regierende Bürgermeister von Berlin neu gewählt. Das Gleiche galt auch für die Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) und damit auch die einzelnen Bezirksbürgermeister. In Berlin gibt es 12 Bezirke.

Nach einem Aufruf in der Berliner Abendschau bewarb ich mich per Mail beim Bezirksamt Mitte von Berlin (Bezirkswahlamt), um eventuell als Helfer an der Wahl teilnehmen zu können. Kurze Zeit später erhielt ich dann einen Fragebogen, den ich ausgefüllt ans Bezirksamt zurücksandte. Einige Tage später bekam ich von dort die Zusage, dass ich am Wahltag als Beisitzer eingesetzt werde.

Um 07:00 begann der Arbeitstag mit der Einweisung über meine Tätigkeit. Als Beisitzer bestand diese darin, die Wahlscheine an die Wählerinnen bzw. Wähler auszuhändigen. Die Wahllokale in Berlin, also auch das, in dem ich tätig war, waren von 08:00 bis 18:00 geöffnet. Nach Schließung des Wahllokals wurden dann die Stimmzettel, die zuvor in die Wahlurne geworfen wurden, ausgezählt. Um 19:30 waren wir damit fertig und konnten im Anschluss daran nach Hause gehen.

Bisher kannte ich ein Wahllokal nur aus Sicht des Wählers. So war es für mich sehr interessant, auch einmal die "andere Seite" kennenzulernen. Das Wahlergebnis der Wahl vom 18.09.2011.