Medical Park Berlin
 

Nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus (nach dem Schlaganfall) ging ich am 26.06.2013 für 21 Tage in die REHA, in den Medical Park in Berlin. Diese Einrichtung wurde 2009 auf dem Gelände der alten Humboldtmühle eröffnet. Dort sollte ich wieder fit gemacht werden, da ich Probleme mit dem Laufen und dem linken Arm hatte. Ich wurde mit einem Fahrzeug des Medical Parks zu Hause abgeholt. 

Ich wurde in einem Einzelzimmer untergebracht, das sehr geräumig und funktionell ausgestattet war. Am ersten Tag konnte ich mich erst einmal umsehen, um das Haus kennenzulernen.

Nach der Visite des Arztes bekam ich am Abend den Behandlungsplan für die nächsten drei Tage, in dem aufgelistet war, wann ich wo zu welcher Untersuchung zu erscheinen habe.

Beim ersten Essen bekam ich einen Platz zugewiesen, an dem ich während meines Aufenthaltes mein Essen einnehmen werde. Auch ein Essenplan wurde mir ausgehändigt. Täglich konnte ich, sowohl mittags, als auch abends aus drei Menüvorschlägen das aussuchen, welches mir am meisten zusagte.

Die Anwendungen waren teilweise recht anstrengend.

Nach einer Woche intensiver Therapie stellte ich fest, dass sich von Tag zu Tag Verbesserungen einstellten.
Es wurden die unterschiedlichsten Anwendungen durchgeführt (Ergotherapie, Wassertherapie, Logopädie, viel Sport (abgestimmt auf meinen Gesundheitszustand), Laufband und vieles mehr).

Nach zwei Wochen intensiver Therapie sind weitere Besserungen eingetreten. Das Laufen geht schon wieder (fast) wie vor dem Schlaganfall. Auch die Koordination des linken Arms hat sich stark verbessert.

Am 17.07. war meine Entlassung aus der REHA und ich musste zu Hause wieder alleine klarkommen.